When you install WPML and add languages, you will find the flags here to change site language.

Pulverschnee-Träume

1989 eben am Calgary International Airport angekommen und unser umfangreiches TV-Gepäck aufsammelnd, empfing uns ein Grauhaariger, erzählte von traumhaften Pisten, einsamen Landschaften und unvergessenen Urlaubserinnerungen fernab eines Massentourismus. Kaum im Van, von einzigartigen Skierlebnissen und einmalig trockenem Pulverschnee kanadischer Rocky Mountains. Für ein unbeschwertes Pistenvergnügen sollten ortskundige, deutschsprachige Ski-Guides garantieren, die sich um die gesamte Organisation vor Ort kümmern. Ganz nebenbei sollten seine Gäste ausschließlich in renommierten Hotels wie dem legendären Banff Springs Hotel, im Château Lake Louise und einer Jasper Park Lodge residieren. Und das zu einem Preis, der jedes Pauschalangebot hiesiger Alpen in den Schatten stellte. Während unserer Dreharbeiten stellten wir sukzessive fest, dass Peter Stumböcks Ideen mehr als eine Vision waren. Als ich ihn zwei Jahre später in Calgary nochmals traf, war aus seiner Vision bereits ein klein-feiner Spezialreiseveranstalter entstanden.

Sein „Canada Trail“ – eine bunt gemischte Ski-Safari aus Sport, Wohnkomfort und Naturerlebnis quer durch die grandiosen Naturschutzparks der Rocky Mountains, die den kanadischen Bundesstaat Alberta auszeichnen – erfreute sich wachsender Beliebtheit.  Dass nordamerikanischer Champaign-Powder immer noch Traum eines jeden Skiläufers ist, belegt, dass etliche Spezialveranstalter wie Canusa, Hagen Alpin Tours und fazinationski Peter Stumböcks Idee von „traumhaften Pisten, einsamen Landschaften und unvergessenen Urlaubserinnerungen“ aufgegriffen haben. Kompliment an den verstorbenen Visionär Peter Stumböck.

3
0

0 Comments

Leave a reply